Thema

Toleranz

Der «Prix Photo 2009», «My World Is Your World», verbindet die beiden wichtigsten Stiftungsziele miteinander, nämlich die Förderung der Fotografie in der Schweiz und die Sensibilisierung der Gesellschaft für die Bedeutung der sozialen Integration. So kann mithilfe des Preises eine Debatte zum Thema Toleranz in unserer Gesellschaft angestossen werden.

Die Achtung vor dem Anderen ist eine Notwendigkeit auf allen Ebenen der Gesellschaft. In den vergangenen Jahren war zu beobachten, dass die Menschen den Fragen der Toleranz und des Zusammenlebens immer mehr Aufmerksamkeit entgegenbringen. Dialog und gegenseitiges Verständnis bilden die Basis dafür, wobei es sich dabei keinesfalls um einen statischen Prozess handelt. Vielmehr müssen die Akteure der Zivilgesellschaft den Dialog immer wieder fördern und neu erfinden, um auch künftig die volle Funktionsfähigkeit der Demokratie zu gewährleisten und zu verhindern, dass eine Kultur der Ausgrenzung und Abschottung die Oberhand gewinnt.

In diesem Sinne sind die Fotografien der Preisträger und der übrigen Teilnehmer des «Prix Photo 2009» als eine originelle künstlerische Form zu verstehen, um Vorstellungen von Toleranz sichtbar zu machen. Schon Jean-Paul Sartre wies darauf hin, dass nicht die Künstler ihrer Zeit voraus seien, sondern dass die anderen hinterherhinkten.